stealerslogo-web
,

Hamburg Stealers III @ Rostock Bucaneros

Für unsere „III.“ standen in Rostock weitere wichtige Spiele auf dem Programm. Mit zwei Siegen, das wussten die Jungs, würden man in die Hauptrunde der Verbandsliga einziehen. Mit einer Winning Streak von 5 Wins im Rücken gingen die Mannen mit gesundem Selbstvertrauen in das Matchup gegen den Tabellenletzten, den Rostock Bucaneros.

Gleich mit dem zweiten Pitch der Partie hieß es schon – see – you – later – ein no doubter von Lead Off Hitter Thorge Rickels, weit über den Fangzaun im Right Field. Doch Pitcherin Lisa Poppitz der Bucs konnte sich von diesem Schock schnell erholen und nahm in Anschluss die drei nächsten Batter mit zwei Ground und einem Flyout aus dem Spiel.
Vielleicht hätte es den Stealers ein Warnsignal sein sollen, dass es nicht so leicht wird, wie man es vor und vor allem nach dem zweiten Pitch hätte erwarten können. In der Folge entwickelte sich eine wirklich spannende Partie. Im Zweiten Inning schlugen die Bucaneros ihrerseits einen HR für 3 Runs und übernahmen, trotz eines 5 Run Innings der Stealers mit 6-8 die Führung! Das 3. Inning gefiel für beide Defensiven mit einem Shut Out, ehe sich die das Team zusammenraufte und im 4. Inning 4 Runs aufs Bord schraubte. Die Defensive ließ nur 2 Runs zu, so dass Top 5 der Zwischenstand 10-10 lautete. Nun aber brannte unsere III. ein Offensivfeuerwerk ab. Begleitet durch Errors, Wild Pitches und HBPs nutze das Team alle sich bietende Möglichkeiten und stellte auf ein doch vorentscheidendes 20-10.
In der Folge übernahm Closer Zac Fernandes den Mount von Alex Zuber (1K 4 BB, 2HP) und konnte bei 3 Batter Faced 3K´s und damit den Sieg eintüten.
Erwähnt sein sollte noch der 2K Bunt von Dustin Cortes, der blitzsauber entlang der Line zum dritten Base lief. Nach dem Spiel musste Dustin zugeben, dass er sich ob seiner zwei Strikes nicht vollständig bewusst war. Doch dieses Play war der Auftakt zu dem oben genannten 10 Run Lauf.


Mit dem Sieg im Rücken und den Warnsignalen, dass es kein Spaziergang in Rostock werden würde, begann die zweite Partie kurz nach 16 Uhr. Umpire Magnus Kollenberg – die Spiele wurden im ersten Spiel durch einen Bucanero und im zweiten Spiel durch einen Stealer geumpt – feierte seine Premiere und zeigte, dass sich Catcher bestens als Umpire eignen. Eine souveräne Spielleitung, die beiden Teams gefallen haben dürfte.
Das Spiel ließ sich für die Stealers mit 3 Runs gut an. Es folgte ein Shut Out von Pitcher Dustin Cortez. Im zweiten Inning konnte die III. noch zwei Runs nachlegen, musste aber auch einen Run zulassen. Danach wurde die Offensive aus dem Rennen genommen, im 3. und 4. Inning langte es zu zu keinem weiteren Run. Immerhin, die Offensive der Bucs schaffte auch nur drei Runs, im 3. Inning. Nachdem im 5. Inning Lead Off Florian Lenger von Josh Blake nach Hause „geholt wurde“ – er ärgerte sich noch über das K, als er angefeuert vom Dougout aufgrund des Passed Balls doch noch auf Base gelang. Er wäre das dritte Aus gewesen und die Bucs hätten uns mit einem weiteren Shut Out vom Platz geholt. Nun trat Angel Ulloa Lamas ans Schlagmal und dann hieß – back – track – wall – see you – a 3 Run Homerun blast from Angel Ulloa! Selbst die versuchte Rettungsaktion des Left Fielders, der wie Rodney McCray durch den Fangzaun lief, half nichts. Die Stealers waren nun auf der Siegerstraße.
Im letzten Inning setzten die Stealers noch drei weitere Runs oben drauf und Closer Thorge Rickels nahm die letzten drei Runner per K, 5-3 und 1-3 vom Feld. Win #2 des Tages.
Herausragend war in diesem Spiel, einmal mehr, Dustin Cortez, welcher den Bucs seine Slider servierte und diese damit erhebliche Probleme hatten. 10 K´s bei 4 Walks und nur 4 Hits.

Das obligatorische Bankett im nahegelegenen Schnellrestaurant rundete den siegreichen Tag für unsere III. ab! Let´s go Stealers!

Facebook
Email